Cookies

Cookie-Nutzung

Standherd ‚Äď flexibel und freistehend

Der Standherd ist meist eine Kombination aus Backofen und Herdplatten. Als freistehende Modelle k√∂nnen sie flexibel in einem Raum platziert und bei einem Umzug auch einfach mitgenommen werden. Die Gr√∂√üe braucht nicht mit Einbauschr√§nken oder K√ľchenfronten harmonieren und liegt meist bei 50 oder 60 cm. W√§hle zwischen elektrischen Modellen oder Gasherden. Wir erkl√§ren dir im folgenden Ratgeber den Unterschied genauer.
Besonderheiten
  • Elektro oder Gas
  • 50 ‚Äď 60 cm
  • mit Kochfeld
  • freistehend
  • einfach anzuschlie√üen

Standherde Test & Vergleich 2021

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Der Standherd vereint Kochfelder und Backofen verschiedener Techniken. So kannst du dich f√ľr ein Massekochfeld, Ceranfeld oder auch Induktion entscheiden. Manche Kunden bevorzugen sogar das Kochen und Backen mit Gas.
  • Das gew√ľnschte Ger√§t l√§sst sich individuell in der K√ľchenzeile integrieren. Zur Auswahl stehen Breiten von 50 cm bis hin zu 110 cm. Der Standard liegt jedoch bei 60 cm. Achte dabei auf einen ausreichend gro√üen Garraum oder kombinierte Kochplatten als Br√§terzone.
  • Gew√ľnscht ist ein hoher Bedienkomfort √ľber Drehkn√∂pfe oder Taster. Ein Display zeigt meist Temperatur oder Zeit an. Unter dem Ofen kann sich eine Schublade f√ľr zus√§tzlichen Stauraum befinden.

AEG Standherd mit Glaskeramik

AEG Standherd mit Glaskeramik
Besonderheiten
  • 60 cm breit
  • Br√§terzone
  • Versenkknebel
  • Grillfunktion
  • Energieklasse A
494,69 ‚ā¨
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Der Elektroherd von AEG verbindet einen Hei√üluftofen mit einem modernen Keramikkochfeld. Hier kannst du dich auf moderne Funktionen und einen hohen Bedienkomfort verlassen. Der Backraum besitzt eine Gr√∂√üe von 73 Litern und ist mich zwei Ausz√ľgen versehen. Zudem gibt es ein extra gro√ües Backblech im Lieferumfang. Damit bereitest du auch gr√∂√üere Portionen ohne Probleme zu. Auf der Oberseite befindet sich das Keramikkochfeld mit vielen Kochzonen, die sich schnell aufheizen. Neben einer Zweikreiszone gibt es eine gro√üe Br√§terzone f√ľr spezielle T√∂pfe oder Pfannen. Die T√ľr ist einfach zu reinigen und die Bedienung erfolgt √ľber Versenkknebel. Die Innenw√§nde sind mit Emaille beschichtet f√ľr eine einfache Reinigung. Der Dampfaustritt des Backofens geschieht √ľber das Kochfeld. Zudem gibt es ein K√ľhlgebl√§se und eine Restw√§rmeanzeige. Das Modell ist optisch in Edelstahl gestaltet.
Der Herd scheint f√ľr die Kunden sehr solide und auch die Edelstahl-Verarbeitung gef√§llt. Nur die Drehregler wirken etwas g√ľnstig und scheinen nicht besonders stabil zu sein. Trotzdem kannst du dich auf ein gutes Preis-Leistungs-Verh√§ltnis verlassen. Es gibt einen Timer, der nach Ablauf mit einer Glocke ert√∂nt. Au√üerdem sorgt die Restw√§rmeanzeige f√ľr mehr Sicherheit. Der Ofen scheint im Inneren auch sehr gro√ü, f√ľr Braten oder √§hnliches. Besonders gelobt wird auch die Auftaufunktion.

Vorteile Nachteile
  • Auftaufunktion
  • gutes Preis-Leistungs-Verh√§ltnis
  • mit Timer
  • Restw√§rmeanzeige
  • gro√üer Innenraum
  • Drehregler wirken nicht solide

Exquisit Standherd 50 cm

Exquisit Standherd 50 cm
Besonderheiten
  • Elektro-Standherd
  • 50 cm Breite
  • 50 L Garraum
  • mit Deckel
  • Massekochfeld
219,00 ‚ā¨
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Diesen Standherd von Exquisit gibt es in einem klassischen Wei√ü. Dadurch ist er f√ľr jeden Haushalt mit Elektroanschluss geeignet und passt zu modernen Designs als auch zum Landhausstil. Zudem kannst du dich auf die Energieklasse A und einen vergleichbar geringen Stromverbrauch verlassen. Bedient wird der Ofen mit normalen Drehreglern. So stellst du die Temperatur und die Heizart ein. Grillrost und Backblech sind im Lieferumfang enthalten. Der Garraum besitzt ein Volumen von 50 Liter und heizt sich schnell auf. Ober- und Unterhitze stehen dir zusammen oder jeweils getrennt zur Verf√ľgung. Eine maximale Temperatur bis zu 240 ¬įC sind hier m√∂glich. Auf der Oberseite befindet sich ein normales Massekochfeld mit vier unterschiedlichen Platten. Bei Nichtgebrauch kann es einfach mit einem Deckel verschlossen und als zus√§tzliche Arbeitsfl√§che genutzt werden.
Die Nutzer sind vom Preis-Leistungs-Verh√§ltnis des Modells √ľberzeugt. Das Design ist sehr schlicht gehalten und mit seinen 50 cm passt der Ofen auch in kleinere K√ľchen. Leider fehlt ein Anschlusskabel. Das muss vom Elektriker noch angebracht werden. Das Modell funktioniert erwartungsgem√§√ü und sowohl die Backr√∂hre als auch die Herplatten lassen sich gezielt ansteuern. Gerade f√ľr kleinere Wohnungen oder Singles ist das Modell ausreichend. Umfassende Sonderfunktionen gibt es jedoch nicht.

Vorteile Nachteile
  • gutes Preis-Leistungs-Verh√§ltnis
  • schlichtes Design
  • Grundfunktionen
  • schmale Breite
  • einfache Bedienung
  • keine Sonderfunktionen
  • Anschlusskabel fehlt

Beko Elektro-Standherd 60 cm

Beko Elektro-Standherd 60 cm
Besonderheiten
  • 60 cm Breite
  • Auftaufunktion
  • Edelstahl/Schwarz
  • 8 Heizarten
  • Energieklasse A
519,00 ‚ā¨
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Der Elektro-Standherd von Beko ist in einem modernen Design gehalten in Edelstahl und Schwarz. Er unterteilt sich in einen Garraum und ein Glaskeramik-Kochfeld. Dort findest du einen Zweikreis f√ľr unterschiedlich gro√üe Durchmesser von T√∂pfen und eine Br√§terzone. Unter dem Ofen bekommst du noch mehr Stauraum mit einem Sockelauszug. Das Display an der Front zeigt die Uhrzeit oder die √ľbrige Garzeit. Die Seitengitter lassen sich f√ľr eine einfache Reinigung herausnehmen. Sowohl die Fettpfanne als auch das Backblech im Lieferumfang sind emailliert. Zudem bekommst du ein Grillrost mit dazu. Zu den Sicherheitsfunktionen geh√∂rt die Restw√§rmeanzeige auf den Herdplatten. Zudem werden 8 verschiedene Heizarten unterst√ľtzt. Diese k√∂nnen √ľber die Drehregler eingestellt werden, wie beispielsweise Hei√üluft, Auftauen, Umluft, Ober- und Unterhitze oder der Grill.
Die Kunden finden den Backofen optisch sehr sch√∂n und elegant. So kann er zu modernen K√ľchenzeilen kombiniert werden. Allerdings ist kein Anschlusskabel vorhanden. Das sollte von einem Elektriker angebracht werden. Ist alles angeschlossen funktioniert der Herd ohne Probleme. Er √ľberzeugt mit einem leisen Betrieb, selbst bei Umluft. Au√üerdem erleichtert dir die Fettpfanne im unteren Bereich die Reinigung. Das Display ist gut ablesbar und kann auch f√ľr die restliche Garzeit eingestellt werden.

Vorteile Nachteile
  • modernes Design
  • 8 Heizarten
  • leiser Betrieb
  • mit Fettpfanne
  • Restanzeige der Garzeit
  • kein Anschlusskabel

AEG Standherd mit Induktion

AEG Standherd mit Induktion
Besonderheiten
  • 60 cm Breite
  • Induktionskochfeld
  • SteamBake
  • Versenkknebel
  • Grillfunktion
520,00 ‚ā¨
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Der freistehende Elektroherd von AEG ist mit der SteamBake Funktion ausgestattet. W√§hrend des Backens kann Feuchtigkeit hinzugegeben werden f√ľr ein knuspriges Ergebnis. Gerade f√ľr Brot und andere Backwaren bleibt der Teig feucht und es entsteht eine goldige Kruste. Nat√ľrlich stehen dir auch die Standardfunktionen zur Verf√ľgung. Die Bedienung erfolgt √ľber die versenkbaren Knebel. Im Innenraum findest du glatte W√§nde aus Emaille f√ľr eine schnelle und einfache Reinigung. √úber die h√∂henverstellbaren F√ľ√üe justierst du den Herd auch auf unebenem Boden. Im Lieferumfang sind ein Backblech, eine Fettpfanne sowie ein Kombirost enthalten. Die Kochzonen werden √ľber Induktion betrieben und besitzen unterschiedliche Gr√∂√üen. Dadurch profitierst du von einem schnellen und effizienten Kochen. Insgesamt besitzt das Modell die Energieklasse A.
Viele Kunden loben die gewohnte Qualit√§t von AEG. Die Haptik ist gut und die Drehregler leicht zu bedienen oder zu versenken. Die reine Herdfl√§che k√∂nnte f√ľr manche Kunden noch etwas gr√∂√üer sein. Daher eignet sich das Modell eher f√ľr mittlere Haushalte. Au√üerdem brauchst du f√ľr das Induktionsfeld nat√ľrlich entsprechende T√∂pfe und Pfannen. Allerdings gibt es eine Boost Funktion f√ľr wirklich schnelles und scharfes Anbraten. Die SteamBake Funktion des backofens wird ebenso gelobt.

Vorteile Nachteile
  • moderne Optik
  • gute Haptik
  • backt mit Feuchtigkeit
  • gro√üe Kochfl√§chen
  • schnelles Aufheizen
  • f√ľr spezielle Indukstionst√∂pfe
  • Backofen k√∂nnte gr√∂√üer sein

Was ist ein Standherd?

Der Standherd kann flexibel und frei im Raum platziert werden. Er wird auch als freistehender Herd bezeichnet und ist nicht in die K√ľchenzeile zu integrieren. Er kann auch separat stehen oder zwischen zwei Schr√§nken. Meisten bestehen die Modelle aus einem Backofen und einem Kochfeld auf der Oberseite. Der Betrieb und die Funktionsweise h√§ngen von deinen pers√∂nlichen Vorstellungen ab. Manche Kunden bevorzugen eher einen Elektroherd, andere nutzen gerne den Gasanschluss zum Kochen. Au√üerdem kannst du dich zwischen verschiedenen Gr√∂√üen entscheiden. Im folgenden Ratgeber wollen wir genauer darauf eingehen, wie du den Standherd anschlie√üen und platzieren kannst und welche Funktion dir zur Verf√ľgung stehen.

Pro Contra
  • flexibel aufzustellen
  • nach Umzug neu zu installieren
  • kein aufwendiger Einbau
  • Gr√∂√üe nicht von Schrank abh√§ngig
  • auch f√ľr kleine R√§ume
  • keine Einheit mit der K√ľchenzeile
  • Stil passt vielleicht nicht zur K√ľche
  • altbackenes Design

Die Gr√∂√üe: meist 50 ‚Äď 60 cm

Die Gr√∂√üe sollte sich an dem Platz in der K√ľche orientieren. Oftmals ist dieser etwas eingeschr√§nkt, weswegen vielleicht ein schmaler Herd zum Einsatz kommen muss. Die freistehenden Modelle beginnen bei 50 cm. Der Standard Backofen misst 60 cm in der Breite. Er ist genormt und passt optisch zu normalen K√ľchenschr√§nken. Allerdings muss er nicht in einen solchen integriert werden. Du kannst ihn zwischen zwei Schr√§nke stellen, direkt an die K√ľchenzeile anschlie√üen oder auch separat aufbauen. Dir sind beim Standort keine Grenzen gesetzt. Nur der richtige Anschluss muss sich in der N√§he befinden.

Tipp
In der Gastronomie oder Profik√ľchen kommen noch breitere Modelle zum Einsatz. Die gr√∂√üten Standherde liegen zwischen 80 und 120 Zentimetern und besitzen auch mehr als 4 Kochstellen auf der Oberseite.

Freistehender Elektroherd oder Gasherd?

Die Entscheidung zwischen dem klassischen Elektroherd und dem professionellen Gasherd ist nicht so einfach. Als erstes solltest du nat√ľrlich pr√ľfen, welche Anschlussm√∂glichkeiten in der Wohnung oder im Haus anliegen.

Gasherd

Ambitionierte Hobbyk√∂che setzen gerne auf den Gasherd, wenn der Anschluss vorhanden ist. Hier √ľberzeugt nicht nur der nostalgische Charme der blauen Flamme. Die Temperatur kann besser reguliert werden. Zudem ist der Gasbetrieb meist g√ľnstiger, was auch f√ľr den Backofen z√§hlt. Der Gasanschluss ist deutlich seltener zu finden. Au√üerdem haben viele Nutzer Angst vor der Gasflamme und empfinden den Backofen als Sicherheitsrisiko.

Vorteile Nachteile
  • schnelles Aufheizen
  • schnelles Abk√ľhlen
  • stufenlose und exakte Hitze
  • g√ľnstig im Betrieb
  • schwieriger zu putzen
  • hei√üe Topfgriffe
  • K√ľche heizt sich auf
  • offene Flamme als Sicherheitsrisiko
  • umst√§ndliches Warmhalten

Elektroherd

Die beliebte und eine weit verbreitete Variante ist der Elektroherd. Er wird √ľber einen Starkstromanschluss mit drei Phasen betrieben. Die Modelle sind meist g√ľnstiger in der Anschaffung aber teurer im Unterhalt. Au√üerdem ist die Restw√§rme nicht zu vernachl√§ssigen, da die Kochplatten meist lange hei√ü bleiben. Das Einstellen einer exakten Temperatur ist hier nicht m√∂glich. Daf√ľr sind die Modelle einfacher zu reinigen und bereits gekochte Speisen k√∂nnen besser warmgehalten werden.

Vorteile Nachteile
  • g√ľnstig im Preis
  • f√ľr fast jede Wohnung geeignet
  • einfache Reinigung
  • leichtes Warmhalten
  • intuitive Bedienung
  • viele Sonderfunktionen
  • heizt langsamer auf
  • Platte bleibt lange hei√ü
  • T√∂pfe k√∂nnen nicht stehenbleiben
  • hohe laufende Kosten

Standherd anschließen: am besten vom Fachmann

Ein Standherd sollte am besten vom Fachmann angeschlossen werden. Die Herdanschlussdose ist in der K√ľche meist nicht zu √ľbersehen. Es handelt sich aber nicht um eine normale Steckdose, sondern um drei Phasen. Das hei√üt: f√ľr einen korrekten Betrieb muss das Anschlusskabel vom Herd auch richtig angeklemmt werden. Wer sich den Anschluss als Laie selbst zutraut, sollte den Versicherungsschutz beachten. Kommt es zu einem Brand in der K√ľche oder zu einem Kurzschluss, so greift meist keine Versicherung. Ein moderner Anschluss erfolgt meist nach diesem Verfahren:

  • Phase L1 (Braun) ‚Äď auf Klemme L1
  • Phase L2 (Schwarz) ‚Äď auf Klemme L2
  • Phase L3 (Grau) ‚Äď auf Klemme L3
  • Nulleiter (Blau) ‚Äď auf Klemme N
  • Erde PE (Gelb-Gr√ľn) ‚Äď auf Klemme PE

Die Kochstelle ‚Äď Ceran oder Induktion

Neben dem Backofen im unteren Bereich bringt der Standherd eine Kochstelle auf der Oberseite mit sich. Es handelt sich um eine praktische Kombination, mit der gebacken, gebraten und gekocht werden kann. Manche Ger√§te besitzen eine Abdeckplatte, die als Spritzschutz nach oben geklappt werden kann. Du solltest dir die Frage stellen, welches Kochfeld f√ľr dich am besten geeignet ist:

Mit Ceranfeld

Das Ceranfeld ist besonders weit verbreitet. Es handelt sich um keramisches Glas, das besonders hohe Temperaturen aushält. Du hast also eine ebene Fläche zum Kochen und es gibt keine Höhenunterschiede mehr. Die Kochzonen sind entsprechend markiert und in einzelnen Segmenten zu schalten. So deckst du auch größere Töpfe oder Bräter ab. Meist besitzen die Modelle mehr als 5 Kochzonen.

Mit Induktion

Das Induktionskochfeld ist sparsam und heizt schnell aus. Du kannst dich kaum an den Platten verbrennen, da die Hitze nach dem Ausschalten schnell entweicht. Allerdings ben√∂tigen die Kochfelder magnetische T√∂pfe und Pfannen, um √ľberhaupt zu funktionieren. Daf√ľr kannst du dich auf eine einfache Reinigung verlassen, da kaum mehr etwas anbrennt.

Mit Masse-Kochplatten

Traditionelle Standherde sind mit Masse-Kochplatten versehen. Sie zeigen sich effizient und sparsam. Allerdings heizen sie sich stark auf und stellen eine Verbrennungsgefahr dar. Zudem können angebrannte Stellen nicht so gut gereinigt werden, da es Höhenunterschiede auf dem Kochfeld gibt.

Hinweis
Überlege dir genau, wie viele Kochstellen du auch dem freistehenden Elektroherd benötigst. Meist handelt es sich um 4-6 Stellen, die flexibel an die Größe von Töpfe und Pfannen angepasst werden können.

Designs ‚Äď wei√ü und schwarz erh√§ltlich

Bei einem freistehenden Elektroherd bekommst du gef√ľhlt mehr Auswahl an Designs im Vergleich zu den Einbauger√§ten. Ob ein klassischer wei√üer Elektroherd, eine auff√§llige Farbe oder eher das modernen Schwarz mit Elementen aus Edelstahl ‚Äď die Palette zeigt sich sehr vielseitig. Wichtig ist hier, dass der Standherd trotzdem zur bestehenden K√ľche passt und mit der Front harmoniert.

Die Bedienung erfolgt meist √ľber Drehregler und Knebel an der Front. Manche Kochfelder lassen sich √ľber Touchbereiche bedienen. Ein optisches Highlight stellen versenkbare Knebel dar. Diese stehen nicht ab, sondern k√∂nnen nach Gebrauch einfach in das Geh√§use geschoben werden.

Auf niedrige Energieeffizienzklasse achten

Gerade beim elektrischen Standherd spielt der Energieverbrauch eine wichtige Rolle. Die Einsteigermodelle sind meist zu einem g√ľnstigen Kaufpreis zu haben. Hier musst du aber mit hohen laufenden Kosten und einer schlechten Energieeffizienz rechnen. Die modernen Modelle besitzen eher die Energieeffizienzklasse A oder A+, sie sind aber auch etwas teurer bei der Anschaffung. Daf√ľr kannst du dir sicher sein, den Herd √ľber viele Jahre zu benutzen. Die Ger√§te gelten als sehr langlebig und halten sogar mehreren Umz√ľgen stand.

Mehr Komfort beim Backen und Braten

Obwohl die meisten Standherde ein recht klassisches Design besitzen, zeugen sie von modernen Funktionen:

  • Neben der Ober- und Unterhitze gibt es das Hei√üluftsystem, um die W√§rme gleichm√§√üig im Ofen zu verteilen.
  • Zudem sollte die T√ľr doppelt oder dreifach verglast sein, um nicht zu viel der W√§rmeenergie zu verlieren und sparsamer zu arbeiten. Zus√§tzlicher Effekt: die T√ľr bleibt von au√üen recht k√ľhl, sodass keine Verbrennungsgefahr mehr besteht.
  • Da der Herd definitiv auf dem Boden stehen muss, ist ein Teleskopauszug sinnvoll. Du brauchst dich nicht mehr zu b√ľcken, sondern ziehst die Bleche oder den gesamten Backwagen einfach nach vorn.
  • Besonders moderne Ger√§te besitzen sogar ein eigenes Reinigungssystem, das mit Hitze oder Wasser funktioniert. So brauchst du angebrannte Reste nicht mehr chemisch zu behandeln, sondern nur noch auswischen.

Wichtige Kaufkriterien f√ľr einen Standherd

Der freistehende Backofen bietet dir in Kombination mit modernen Funktionen ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Bei der Auswahl des richtigen Modells solltest du unbedingt auf den Verbrauch achten. Ebenso gibt es einige optische Aspekte und Sicherheitsmechanismen, die eine Rolle spielen. Unsere Tabelle gibt dir einen genauen Überblick:

Kriterium Hinweise
Größe
  • kleine Modelle 50 cm breit
  • Standard 60 cm Breite
  • auf Platz in der K√ľche anpassen
  • auf Volumen der Backr√∂hre achten
  • Garraum 60 ‚Äď 80 Liter
Heizarten
  • Ober- und Unterhitze
  • Umluft
  • mit Dampffunktion
  • Hei√üluft
  • Grill
  • bis zu 300 ¬įC Temperatur
Betrieb
  • Elektro oder Gas
  • auf Energieverbrauch achten
  • Elektromodelle beim Kauf g√ľnstiger
  • Gasherd im Verbrauch g√ľnstiger
  • Energieklasse A oder A+
Kochfelder
  • 4-6 Kochplatten
  • Cerankochfeld
  • Induktion
  • Massekochfeld
  • Gaskochfelder
Bedienung
  • mit Drehreglern und Knebeln
  • versenkbare Knebel
  • Temperatur genau einstellbar
  • Display f√ľr Uhrzeit und Garzeit
  • Timer einstellen
  • Kochfelder per Touch bedienen
  • spezielle Programme m√∂glich
Sicherheit
  • Restw√§rmeanzeige
  • Anzeigen auf dem Display
  • automatisches Abschalten
  • Sicherheitsz√ľndung bei Gas
  • dreifach verglaste T√ľr
  • kalter Backofengriff

Wann wurde der Standherd erfunden?

Der erste Standherd wurde √ľbrigens im Jahr 1850 von George B. Simpson gebaut. Er stelle sein Modell zur Weltausstellung in Chicago vor. Der Gasherd wurde erst ein Jahr sp√§ter eingef√ľhrt. Zu einer weiten Verbreitung in Europa und den USA kam es erst in den Goldenen 20er Jahren. Gasherde haben sich nur in St√§dten durchgesetzt, die wegen ihrer Beleuchtung auf ein Gasnetz zur√ľckgreifen konnten.

Die wichtigsten Hersteller ‚Äď Siemens, AEG und Exquisit

Ein Standherd ist bereits g√ľnstig √ľber Elektronikfachm√§rkte zu bekommen. Dazu z√§hlen Saturn, Media Markt und Co. Ab etwa 200 Euro gibt es die Einsteigermodelle. F√ľr einen freistehenden Backofen mit vielen Sonderfunktionen und Komfort kannst du aber trotzdem bis zu 700 Euro und mehr rechnen. Achte auf eine hochwertige Verarbeitung, die Sicherheitsfunktionen und den Komfort, den du dir w√ľnschst. Folgende Hersteller sind bei den meisten Kunden beliebt:

Hersteller Besonderheiten
Siemens
  • mit Edelstahl verarbeitet
  • in Schwarz und Wei√ü
  • Modelle mit Induktion
  • iQ100, iQ300 und iQ500
  • beliebte Modelle hk9r3a220, hlt 667 rf
  • moderne Optik
  • versenkbare Kn√∂pfe
AEG
  • Elektroherde
  • hochwertige Kochfelder
  • Mehrkreiskochzonen
  • mit Grillfunktion
  • versenkbare Knebel
  • geringer Energieverbrauch
  • √ľbersichtliches Display
Exquisit
  • g√ľnstige Standger√§te
  • 50cm ‚Äď 60 cm
  • gro√üer Garraum
  • Design meist in Wei√ü
  • Glaskeramik Kochfeld
  • mit Umluftfunktion
  • Zweikreis- und Br√§terzone

Es gibt noch weitere Markennamen, die in diesem Bereiche zu erwähnen sind:

  • Gorenje
  • Simfer
  • Kaiser
  • Beko
  • Amica
  • KKT Kolbe

Testsieger und Kundenmeinungen ‚Äď welchen Elektro Backofen?

Der Standherd ist besonders flexibel und kann auch bei einem Umzug wieder mit in die neue Wohnung genommen werden. Er ist nicht an eine K√ľchenzeile gebunden und l√§sst sich immer an gew√ľnschter Stelle aufbauen. Daf√ľr stehen dir manchmal weniger komfortable Funktionen zur Verf√ľgung. Hier ist die Spanne zwischen den Herstellern sehr gro√ü. Manche setzen nur auf die Grundfunktionen, andere √ľberzeugen mit Grill, Teleskopauszug und digitalem Display. Je mehr Komfort der Standherd bietet, desto besser wird er meist von den Kunden bewertet. Die versenkbaren Knebel werden √∂fter gew√§hlt als die klassischen Drehkn√∂pfe. So st√∂ren sie nicht, wenn der Herd gerade nicht in Gebrauch ist.

Wichtig ist eine zeitnahe Reinigung des Kochbereichs. So vermeidest du Angebranntes und auch unangenehme Ger√ľche. Je l√§nger du hier wartest, desto mehr haftet der Schmutz an der Oberfl√§che an. Massekochfelder sind etwas schlechter zu reinigen durch den H√∂henunterschied. Verwende jedoch bei allen Kochbereichen und Back√∂fen keine chemischen Reinigungsmittel. Meist gibt es spezielle Reiniger, die f√ľr Emaille oder Glaskeramik ausgelegt sind. Mit zus√§tzlichen Pflegemitteln bewahrst du die Oberfl√§chen und sorgst f√ľr eine lange Haltbarkeit des Ger√§ts. Der Backofen selbst reinigt sich am besten mit etwas Restw√§rme. Dann sind alle R√ľckst√§nde auch mit einem feuchten Tuch zu beseitigen. Nur moderne Ger√§te bieten spezielle Reinigungsprogramme an.

FAQ ‚Äď h√§ufig gestellte Fragen

Frage Antwort
Wie wird der Standherd angeschlossen?
  • Der Standherd wird √ľber drei Phasen angeschlossen mit Starkstrom.
  • Das sollte in der Regel ein Fachmann √ľbernehmen, um Brandgefahr und Kurzschluss zu vermeiden.
Kann man einen Standherd einbauen?
  • Allein von ihren Ma√üen sind Standherde nicht f√ľr den Einbau in einen K√ľchenschrank gedacht.
  • Es besteht aber die M√∂glichkeit, das Ger√§t mit einer angrenzenden Arbeitsplatte zu verbinden oder zwischen zwei Schr√§nke zu stellen.
Gibt es Standherde mit Backwagen?
  • Ja, ein guter Standherd kann auch mit einem Backwagen ausgestattet sein, den du einfach nach vorn hin herausziehst.
Wie breit ist ein Standherd?
  • Die g√§ngigen Breiten liegen bei 50 cm oder 60 cm.
  • Nur in der Gastronomie oder im professionelleren Bereich sind Breiten von 90 cm und mehr sinnvoll.
Wie hoch ist ein Standherd?
  • Der Standherd schlie√üt in seiner H√∂he mit der Arbeitsfl√§che ab.
  • Die H√∂he liegt bei 80 ‚Äď 90 cm. Meist sind die F√ľ√üe leicht verstellbar, um Unebenheiten auszugleichen.
Standherd mit 230V anschließen?
  • Nur Miniback√∂fen k√∂nnen an einer einfachen Steckdose angeschlossen werden.
  • Auch ein Standherd ohne Kochfeld l√§sst sich mit 230V betreiben.
  • F√ľr die Kombination mit Kochfeld werden aber drei Phasen ben√∂tigt.
Standherd gebraucht kaufen?
  • Standherde zeugen von einer langen Haltbarkeit. Daher k√∂nnen die Ger√§te auch gebraucht gekauft werden.

Weiterf√ľhrende Links

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben